Smart wohnen

Smart wohnen

Oktober 21, 2019

Selbstöffnende Türen für ein barrierefreies Wohnen

Seniorengerechtes Wohnen ist nach wie vor Mangelware trotz alternder Gesellschaft. Wenn das zunehmende Alter die Beweglichkeit einschränkt, können barrierefreie Einbauten, bodenebene Duschen oder rollstuhlgerechte Küchen den Alltag erheblich vereinfachen. Nicht nur für Senioren oder Menschen mit Behinderungen, auch Eltern mit Kinderwagen oder Personen mit schweren Taschen ist ein barrierefreies Zuhause eine Erleichterung. Perfekt dafür geeignet sind zum Beispiel Innenraumtüren mit einem Antrieb, welche sich von selbst öffnen und schließen.

Einfache Nachrüstung

Viele Lösungen lassen sich ganz einfach nachrüsten – auch in älteren Gebäuden. Es wird lediglich eine Gleitschiene auf das Türblatt geklebt, diese lässt sich bei Bedarf ganz einfach und rückstandslos entfernen. Der Anschluss erfolgt über eine übliche Steckdose. Mit dem Anschluss lassen sich die Türen per Taster an der Wand, Funk oder einer mobilen Applikation steuern.

Mehr Komfort

Automatische Innenraumtüren können für mehr Komfort im Eigenheim sorgen – nicht nur für Senioren oder Menschen mit Behinderungen. Oft lässt sich der Antrieb mit der selben Funktechnik steuern, die auch zum Betätigen der Haustür, des Garagentors sowie weiterer Elektrogeräte oder auch der Beleuchtung dient.